Gröbaer Lichterzeit 2013 , Sonnabend 7. Dezember ab 15.00 Uhr auf der Kirchstraße, Lauchhammerstraße, Mozartstraße

Vom 18. November, 2013 | Kategorie Allgemeines | Keine Kommentare

Aktuelles Programm der Gröbaer Lichterzeit 2013 zum downloaden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Riesa und Umgebung,

verweilen Sie mit uns an den Ständen und den vielen kleinen wärmenden Feuer  auf der Straße, die Raum geben für Begegnungen und Gespräche.lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre und den mit viel Liebe und Mühe gestalteten Angeboten der Anwohner einfach anstecken und genießen Sie mit uns einen wunderschönen Vorabend des 2.Advents.

Im Jahr 2011 wurde das Straßenlicht auf der Kirchstraße ausgeschaltet. Jahrelang wurden Unterhaltungsmaßnahmen versäumt. Nun sollten die Anwohner zahlen. Bürger setzen sich zusammen und machten mit der Gröbaer Lichterzeit, einer mit viel Engagement der Bewohner in den Höfen und auf der Straße gestalteten Straßenweihnacht auf diese Probleme aufmerksam. Inzwischen stehen 2 hochwassersichere Solarlampen als Modellversuch für eine zukünftige Straßenbeleuchtung auf der Kirchstraße und es funktioniert. Den Ideengebern und Erbauern dieser beiden Lampen, sind die Anwohner dafür sehr dankbar. Sie sind bis heute seit 2002 die einzig sichtbaren nachhaltig sinnvollen und hochwassersicheren Bauwerke auf der Kirchstraße. Sie leuchtete auch in den Juni-Nächten, als der Strom wegen der erneuten Wassermassen auf der Kirchstraße abgeschaltet wurde

Beiden Lampen sind für die Bewohner der Kirchstraße zu kleinen Hoffnungszeichen geworden, dass trotz der vielen leeren Versprechungen der letzten Jahre, das sich das erneute Herrichten der Wohnungen hoffentlich lohnt und der Hochwasserschutz nicht noch einmal 10 Jahre auf sich warten lässt. Die Gröbaer geben nicht auf und leben gern in ihrem Stadtteil. Sie haben sich in einem kritischen Miteinander den Wert des Gemeinsinnes erhalten und mit viel Engagement leben sie eine Stadtteilkultur, die ihre Wurzeln in ihrem Leben und ihrer Geschichte hat.

Darum laden auch in diesem Jahr die Gröbaer wieder zur Lichterzeit ein. Einzelpersonen, Einrichtungen und Vereine des Stadtteils verwandeln an verschiedenen Punkten in Gröba, besonders auf der Kirchstraße den ältesten Stadtteil Riesas in einen kleinen Straßenweihnachtmarkt für die gesamte Familie.

In diesem Jahr strahlt die Lichterzeit auch in andere Straßenzüge des Stadtteils. So werden in diesem Jahr auch die Hofweihnacht in der Lauchhammerstraße 36 bei der Firma Illgen, die auch von den Händlern dieser Straße mit unterstützt wird und der Weihnachtsmarkt der Feuerwehr Gröba in der Mozartstraße Bestandteile der „Gröbaer Lichterzeit 2013“ sein.

Über 30 aktive Bürgerinnen und Bürgern gestalten aus einfachen Mitteln viele Attraktionen. Nicht der sonst übliche Weihnachtsmarktkommerz ist das tragende Element dieser Lichterzeit, sondern das breite freiwillige ehrenamtliche Engagement der Einwohner, die gern sich für ihren Stadtteil engagieren und Besucher und Gäste empfangen. Um 15 Uhr eröffnet das Bläserensemble Riesa diese Straßenweihnacht an der Einmündung der Kirchstraße von der Strehlaer Straße (B182). Weitere Musik- und Gesangsgruppen sorgen auf der Straße für die passende Stimmung. Die Anwohner öffnen mit verschiedenen Mitmach- und Gestaltungsangeboten ihre Höfe. Glühwein-, Kinderpunsch-, Waffel- und Bratwurststände, Gulaschsuppe aus der Gulaschkanon und P li nsen vom Schmiedefeuer sorgen für eine abwechslungsreiche Versorgung. Eine besonders interessante Attraktion wird die Besichtigung der Hochwasserschutzmaßnahmen in der Gröbaer Kirche sein, die leider noch Baustelle ist. Pfarrer Kröhnert wird aber die geplante und noch im Bau befindliche intelligente Lösung einer nachhaltigen Hochwassersicherung vorstellen. Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen. Auch die in Gröba aktiven Elbland-Schwestern werden sich weihnachtlich präsentieren und die Bäckerei Simon wartet wieder mit ihren Stollen- und Gebäckaktionen auf. Ob im Hof Krauspe, direkt gegenüber dem Livemusikzelt “Der Weihnachtsmänner” oder am Schmiedefeuer-Plinsenbackstand vor der alten Gröbaer Schmiede oder an den vielen anderen Ständen mit entsprechenden wärmenden Feuerkörben, alles lädt zum Laufen durch und zum Verweilen in Gröba ein. In der Vorfreude auf das Weihnachtslicht gestalten wir mit Ihnen den Vorabend des 2.Advents in Gröba. Die Akteure wollen damit auch etwas an die vielen kleinen und unscheinbaren Helfer zurückgeben, die ehrenamtlich in den schrecklichen Flutstunden uns zur Seite standen.

Weitere Informationen und das genaue Programm Gröbaer Lichterzeit 2013 finden Sie immer aktuell unter www.sprungbrett-riesa.de .

Bürgergruppe Gröba

Gröbaer Brückenfest 2013 “Wir bringen das Lachen zurück nach Gröba” – eingebunden in den mitteldeutschen Aktionstag “Wir gegen die Flut”

Vom 4. September, 2013 | Kategorie Allgemeines | Keine Kommentare

Freitag, 13.September 2013

19:00 Uhr Ankommen – Öffnung des Festgeländes

19:30 Uhr Eröffnung des Gröbaer Brückenfestes 2013

20:00 Uhr Eröffnungsparty mit der LOT- Rockband aus Dippoldiswalde

www.lot-rockband.com

Sonnabend, 14. September 2013

9.00 Uhr Riesaer Hafencup der RiesenDrachen (SC Riesa) im Hafen

14:00 Uhr Aktionen für alle Generationen auf dem Festgelände

15:30 Uhr „Willkommen beim Gemüseklaun Pan Panazeh“ (Uferbühne)

Infos unter www.setjan-soundscape.de

16:30 Uhr Kinder Yoga Clownsprogramm

17:00 Uhr Zieleinlauf der Drachenboote an der Schlossbrücke

18:30 Uhr im Rahmen der mitteldeutschen Aktion „Wir gegen die Flut“ tritt die Geraer Band „Tis`n Rup“ www.tisnrup.de.tl auf die Uferbühne auf.

21:00 Uhr „The Roof Tops“ www.therooftops.de aus Dresden.

Hier das ausführliche Programm zum downloaden:        Gröbaer Brückenfest 2013.

—————————————————————————————————————–

Für Essen und Trinken sorgen die Gröbaer Unternehmen:

Weinhandlung Thiel; Gastro- Service Selle; Bäckerei Simon; Stadteilküche Riesa-Gröba/Sprungbrett e.V.; JL CoffeeCrew GmbH & Co. KG- Eis vom Hofladen Mahlitzsch

Festorganisation und – verantwortung:

Organisiert wird das Fest von der Gröbaer Bürgergruppe, die sich im Rahmen des EFRE-Projektes Werkstadt Gröba / Stadtteilmanagement 2011 neu organisiert hat mit Unerstützung von Sprungbrett e.V. und Kulturwerk e.V.

Kontakt:

Stadtteilhaus Gröba/Sprungbrett e.V./Andreas Näther,Tel. 03525-500322/Fax.500315

mobil: 017610194840, Email: stadtteilmanager@sprungbrett-riesa.de

Festordnung:

Es gelten die Grundsätze des Riesaer Appells. Rassistische,

antisemitische, menschenverachtende ,nazistische und sexistische

Parolen und Symboliken sind untersagt.

Gröbaer Lichterzeit 2012

Vom 25. November, 2012 | Kategorie Allgemeines | 1 Kommentar;

Sonnabend, 08.12.2012     ab  16.00 Uhr

auf der Kirchstraße in Riesa-Gröba

Einwohner, Einrichtungen und Vereine des Stadtteils Gröba verwandeln die Kirchstraße  wieder in einen Straßenweihnachtsmarkt für die gesamte Familie. Über 30 aktive Bürgerinnen und Bürgern gestalten aus einfachen Mitteln viele kleine Attraktionen. Nicht der übliche Weihnachtsmarktkommerz ist prägend, sondern das Engagement der Bürger. Sie enggieren sich, weil sie gern etwas für ihren Stadtteil tun und gern Besucher und Gäste empfangen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Riesa und Umgebung,

verweilen Sie mit uns an den Ständen und den vielen kleinen wärmenden Feuern auf der Straße, die Raum geben für Begegnungen und Gespräche. Gröbas Schmiedemeister hat extra 10 Feuerkörbe dafür gefertigt. Lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre und den mit viel Liebe und Mühe gestalteten Angeboten der Anwohner einfach anstecken und genießen Sie mit uns einen wunderschönen Vorabend des 2.Advents.

Die Gröbaer Bürgergruppe

Angebote + Programm

ab 14.00 Uhr Großer Stollen- und Gebäckverkauf (10% Rabatt)   Bäckerei Simon

ab 16.00 Uhr in den Höfen und an den Ständen

Kreatives

-Fotostudio der Weihnachtsengel -Glücksrad- Salzteiggestaltungen -Weihnachtskarten  -Elektronischer WeihnachtsbriefkastenHofkino -Basteln mit Kindern -Gestalten von Weihnachtsgestecken -Streichelzoo mit Schafen –Kinderflohmarkt –Märchentipi -Wichtelwerkstatt für Große &Kleine –Straßenspiele  -Kreativzelt (Filzen uvm.)–Bücherflohmarkt –Gestalten und Bauen mit Holz – Hofmusik - Lichterzeitbutton –Weihnachtsmann unterm Lichterbaum im Schloss Gröba uvm.

Kulinarisches

-ab 15.30 Uhr Advents-Cafe(Kirchstr.28) -Plinsen vom SchmiedefeuerKräppelchen und Waffeln aus der Weihnachtsstube  –Kürbissuppe – Pizza– Gulaschsuppe aus der G.-kanone – Zuckerwatte –kurdische Spezialitäten –Weihnachtsplätzchen – Glühwein –Kinderpunsch – Grillwurst –Bratäpfel uvm.

Kulturelles

16.00 Uhr Philharmonic Jazz Band (1.Teil) zw. Kirchstr. 3/8

16.30 Uhr Kinder-Tanzgruppe   Tanzstudio Live zw. Kirchstr. 21/28

17.00 Uhr Konzert  Riesaer Bläserensemble & Kirchenchor Kirche Gröba

17.15 Uhr Philharmonic Jazz Band (2.Teil) zw. Kirchstr.  3/8

18.15 Uhr Lampionumzug zum Schloss Gröba                                                       Start: Kirchstr.  3/8

ab18.30 Uhr Offene Kirche Bilder-100 Jahre Weihnachten“ Kirche Gröba

19.00 Uhr Hofmusik mit Quartett Wohlfahrt Kirchstr.  32

21.00 Uhr      Abendsegen Kirche Gröba

-

Gröbaer Brückenfest 2012

Vom 9. Juni, 2012 | Kategorie Allgemeines | 1 Kommentar;

Freitag, 15.Juni 2012 19:00 Uhr Eröffnung

20:00 Uhr           auf der Uferbühne          ” Jazz mit A b a j e z”

aus Dresden Die 4 Musiker entwickeln in ihren Instrumentalstücken und Songs eine eigene Klangsprache, deren Quellen in Jazz, Folk und Klassik liegen. Die meist gesangliche Musik kommt verspielt und witzig, eher verhalten in der Lautstärke, aber durchaus dynamisch. www.abajez.de

21:30 Uhr Lampionumzug

Lampionumzug

durch das „Dorf“ Gröba mit kleinen Überraschungen für die Kinder.

Parallel dazu werden die ersten Gruppen der diesjährigen Mondscheinführungen des Museumsvereins

durch den eher städtischen Teil Gröbas auf dem Festplatz eintreffen.      (Start:Festplatz/Elbe)

Sonnabend, 16.Juni 2012

ab 14:00 Uhr Aktionen für alle Generationen

auf dem Festgelände, die von den in Gröba tätigen Vereinen, Einrichtungen, Schulen, Betrieben und einzelnen Bürgern organisiert werden. An der Elbe gehört das Bootfahren mit Lok Riesa, das Ponyreiten auf der Elbwiese als besondere Attraktionen mit dazu. Aber auch „Spiele ohne Stecker“, Trampolinanlage und Hüpfburg und viele kleine Spiel-Inseln für die Familie laden zum Kommen und Verweilen ein.

15:30 Uhr auf der Uferbühne „Einfach Weggeworfen“

Puppenspiel mit Volkmar Funke/Coswig www.puppentheater-funke.de
Hans will neues Spielzeug. Er langweilt sich mit seiner alten Kasperpuppe und wirft sie auf die Straße. Bald schon merkt er, dass er sie vermisst, Gern würde er den Kasper zurückhaben, doch dafür ist es zu spät. Für den kleinen Lumpenkasper beginnt eine abenteuerliche und aufregende Reise. Ein spannendes Puppenspiel nicht nur für Kinder sondern auch für Eltern und Erwachsene.

ab 17:00 Uhr im Gelände+Bühne BLAZMUZIK mit BANDA COMUNALE

aus der Dresdner Neustadt (Elbe) www.bandacomunale.de
Mit 2 Trompeten, 2 Posaunen, 2 Saxophonen, Klarinette, 2 Tuben und 2 Trommlern mixen die Vollblutmusiker der Banda Comunale rücksichtslos, was 800 Jahre Blasmusik hervorgebracht haben: Cumbia, Ska, Drum & Bass und Rock & Roll ebenso wie Balkan Beats und Oriental Grooves. Wenn die elf Freunde (von denen einer eine Freundin ist) den Marsch blasen, bleibt kein Auge trocken und Fuß still.

20:00 Uhr Rock´n Roll- Liveband das Festgelände wird zur Tanzfläche -

Schauspieler & KOMÖDIANT Hans Krüger (www.holzfeuerwerk.de) sorgt mit
SEINER BRACHIALEN ERZÄHLKUNST und SEINEM MECHANISCHEN HOLZFEUERWERK für das nötige Training der Lachmuskeln.

Für Essen und Trinken sorgen die Gröbaer Unternehmen:
Weinh. Thiel+Gastro-Service Selle+Bäckerei Simon+Feuerwehr/K&K Getränke

Flyer Vorderseite

Flyer InnenseitePlakat

GröbaerBrückenfest 2012

Programm Gröbaer Brückenfest 2012 zum herunterladen
Kontakt: Stadtteilhaus Gröba/Sprungbrett e.V.,Tel. 03525-500322/Fax.500315
Email: stadtteilmanager@sprungbrett-riesa.de

Willkommen im Stadti

Vom 2. Februar, 2012 | Kategorie Allgemeines | Keine Kommentare

Leider sind die Seiten etwas veraltet. Aber wir arbeiten bereits an eine Aktualisierung. Schauen sie also einfach später noch einmal vorbei. Oder kommen sie doch einfach ins Stadtteilhaus.